Dienstag, 15. September 2009

Surreales Wochenende


eines Wochenendes.
Immer wieder schön. Wie glücklich man doch einen Menschen mit so ordinären Gebrauchsgegenständen wie einem Kuli und einer leeren Zigarettenschachtel
machen kann. Wenn Ihr alle meine Mary Poppins Tasche nicht hättet....
In diesem Fall wäre jedoch zumindest die Botanik glücklicher gewesen, wenn sie nicht aus sämtlichen verfügbaren Mauerwerken gekratzt worden wäre. Aber das alles wenigstens bei immerwährenden 21 Grad. Zu Wasser, zu Lande, in der Luft, des Tages und des Nachts. Weiterhin bleibe ich der einzige Mensch, den ich kenne, der ein aufrichtiges Faible für einen ganz bestimmten Platz hegt.
Aber egal, irgendwas muss ich auch exclusiv haben. Andere haben Mönche in Perlon Strumpfhosen. Wem's gefällt. Ich nahm lieber dann die nackte Juliet. Auch schön. Werdet Ihr noch zu lesen kriegen.
Surrealstes Bild des Wochenendes:
Mario Botta Kirche in Mogno
Surrealster Satz des Wochenendes:
"Wenn man das erhoffte Ergebnis erhält, ist es von wesentlicher Bedeutung,
dass es sich nicht um einen Zufall handelt. "
Ist dem so ?